DRK - aktiv im Zeichen der Menschlichkeit
Punkt Startseite
Punkt Wir über uns
Punkt Kontakt & Anfahrt
 
Punkt Termine
Punkt Erste Hilfe Kurse
Punkt Sanitätsdienst
Punkt Verpflegung
Punkt AK Betreuung
Punkt AK Besuchsdienst
 
Punkt Fahrzeuge
Punkt Archiv
Punkt Web-Links
 
Punkt Impressum
(Abstand)
Ortsverein Teningen Deutsches Rotes Kreuz

Multifunktionseinsatzfahrzeug

Fiat Ducato Minibus spezial, mit mittlerem Radstand
3,5 t – 2,8 Ltr – 94 kW – Diesel

Der MB 100, der uns 20 Jahre als Mannschaftstransporter und Zugfahrzeug für unsere Anhänger gedient hatte, wurde im April 2004 nach fast einjähriger Planung, Kauf und Ausbau durch unser neues Fahrzeug ersetzt.

Das Fahrzeug wurde nach der folgenden Konzeption geplant:

  • Mannschaftstransporter
  • Materialtransporter
  • Einsatzfahrzeug für Betreuungs- und kleinere Sanitätseinsätze
  • Zugfahrzeug auch für unseren großen Hänger
  • Durchführung der Einsatzleitung
  • Durchführung der Notfallnachsorge
  • Reisefahrzeug für In- und Auslandseinsätze

Ausstattung

  • 9 Sitze, davon 7 Reisesitze drehbar, mit Armlehnen und verstellbarer Rückenlehne auf variablem Rasterbodensystem, das eine individuelle Sitzverteilung ermöglicht
  • Sondersignal
  • 4m Funkgerät
  • Klimaanlage
  • Standheizung
  • Zusatzheizung
  • elektrische Trittstufe für Seitentür
  • Markise
  • Anhängerkupplung
  • Verdunkelte Fenster
  • Eingebauter Klapptisch
  • zweite Sprechgarnitur im hinteren Bereich
  • Zusatzbatterie
  • Vorbereitung zur Aufnahme von Rollstuhlplätzen oder Krankentragen

Betreuungs- und Sanitätsausrüstung:

  • 1 Schaufeltrage
  • 1 Vakuummatratze
  • 2 Krankentragen klappbar
  • 2 Bergetücher
  • 1 Arztkoffer
  • 1 Sanitätsrucksack K 50
  • 1 Erste Hilfe Tasche
  • 1 Stiffnecksatz
  • 1 Beatmungstasche mit Absaugeinheit und Sauerstoff
  • 1 Luftkammerschienensatz
  • 1 Heißwasserbereiter
  • 1 Kaffeemaschine
  • diverses Erste Hilfe Material
  • diverses Schreib- und Kartenmaterial für die Einsatzleitung
  • Stromversorgung für Laptop und Handys

Dieses Material wird zum Teil in einem extra dafür eingebautem Schrank hinter den Fahrersitzen transportiert.

Modulsystem

Im nächsten Schritt wird hinter der letzten Sitzreihe auf den bestehenden Rasterboden ein modulares herausnehmbares, fahrbares Modulsystem eingebaut, das es den Helfern ermöglicht weiteres, auf diesen Modulen aufgebautes Material zusätzlich an die Einsatzstellen zu bringen

Modul 1

Sanitätsmaterial, welches bisher lose gelagert wird, ergänzt durch sinnvolle Erweiterungen

Modul 2

  • Baby- und Kindernahrung
  • Babynahrungswärmer
  • Babywindeln und Zubehör
  • Baby- und Kinderbekleidung
  • Erwachsenenbekleidung
  • Getränkeausgabemöglichkeit
  • Hygieneartikel

Dieses Fahrzeug hat durch seinen variablen Rasterboden und die Einzelsitze vielfältige weitere Einsatzmöglichkeiten. Die bisherigen Einbauten hat die Firma Wolff AG in Backnang durchgeführt, die uns bei der Planung sehr geholfen hat und die auch das Zubehör geliefert hat.


© 2004 Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Teningen